Rufgruppen
Die Mini-Warteschlangen mit großem Potential

In der tiptel 8010 All-IP stehen bis zu fünf, in der tiptel 8020 All-IP bis zu zehn Rufgruppen zur Verfügung. Sie stellen die abgespeckte Version einer Warteschlange dar – bieten aber ebenfalls Call-Center Funktionen. Dazu zählen zum Beispiel die Klingelverzögerung und Rufumleitungen für verschiedene Fälle.


Rufgruppen AllgemeinAllgemeine Einstellungen

Für die Rufgruppen können Sie einen Individuellen Namen und eine Beschreibung festlegen. Über die hinterlegte Rufnummer ist die Rufgruppe von intern und extern erreichbar. Auch die Wartemusik lässt sich pro Rufgruppe festlegen. Natürlich können Sie auch „Klingeln statt Musik“ auswählen. 


Rufgruppen ErweitertErweiterte Einstellungen

Umleitungsfälle sind vielfältig: So können Sie für den Fall „Time-out„, den Fall „Besetzt“ und für den Fall „Nachtschaltung“ ein Rufumleitungsziel festlegen. Als Ziel sind Benutzer, Gruppen, Rufgruppen, Warteschlangen, Sprachmenüs oder ein manuelles Ziel auswählbar (z.B. eine Handynummer). Die maximale Wartezeit ist die Zeit in Sekunden, die vergeht bis der Anruf verworfen wird, auf die Time-out-Rufumleitung geleitet wird oder den zentralen Abwurfplatz verwendet wird. Die Standard-Klingeldauer ist ein Wert in Sekunden und bezieht sich auf die Balken der Klingelverzögerung. Auch für Rufgruppen lassen sich Script-Erweiterungen hinterlegen.

 

Rufgruppen KlingelverzoegerungBenutzer und Klingelverzögerung der Rufgruppen

Die Benutzer lassen sich aus der Drop-Down Box einfach auswählen und hinzufügen. Die Balken der Klingelverzögerung lassen sich per „Drag & Drop“ verschieben. So können Sie beliebige Anrufverteilungen anlegen und jedes Telefon so lange klingeln lassen, wie Sie möchten.